Unsere Praxis Homepage für Heilberufe

Verschaffen Sie sich schnell und einfach mit unserer Praxis Homepage Live-Vorschau einen Überblick darüber, welche Webseiten für Ärzte und Heilberufe wir im Angebot haben. Egal ob Basis- oder Masterpaket, unser Webdesign garantiert Ihnen ein reines Desgin und ein klares Image.
N

Beispiel-Designs ansehen

Suchen Sie sich ein Webdesign aus unserem umfangreichen Angebot aus

Online oder über Hotline bestellen

Bestellen Sie Ihr gewünschtes Design in unserem Shop

Onlinepräsenz geniessen

Nachdem wir mit Ihnen Fotos und Texte abgesprochen haben sind Sie online

SEHEN SIE SICH HIER UNSERE BEISPIEL-DESIGNS AN.

Klicken Sie auf ein Beispiel-Design um die Live-Vorschau zu öffnen.

Preise der Praxiswebsite

Ausstattung der PraxiswebsiteBasispaketMasterpaket
MONATLICHE WARTUNG UND AKTUALISIERUNG27 EUR37 EUR
MODERNE DESIGNScheckedchecked
RESPONSIVE WEBDESIGNcheckedchecked
DOMAINcheckedchecked
SCHNELLES PREMIUM HOSTINGcancelchecked
E-MAIL ADRESSEN310
RECHTLICH ÜBERPRÜFT GEM. HWG, UWG, TMG & EGGcheckedchecked
INTUITIV BEDIENBARES REDAKTIONSSYSTEMcheckedchecked
KONTAKTFORMULAR MIT GOOGLE MAPS INTEGRATIONcancelchecked
MONATLICHE ÜBERPRÜFUNG UND AKTUALISIERUNGcheckedchecked
AUSWAHL AUS UNSERER HD STOCK PHOTO DATENBANKcancelchecked
KORREKTURSCHLEIFEN INKL.23
RASCHE ERSTELLUNG UND SCHNELLES SETUPcheckedchecked
GRUNDLEGENDE SEOcancelchecked
ERSTELLUNG FERTIGER TEXTE FÜR IHRE NEUE WEBSEITEcancelchecked
EINMALIGE EINRICHTUNGSGEBÜHR247 EUR347 EUR

Bestellen Sie Ihre neue Praxis Homepage direkt im Onlineshop oder lassen Sie sich ganz bequem von uns zurückrufen und beraten.

Telefonische Beratung buchen.

Buchen Sie einen telefonischen Termin und lassen Sie sich zurückrufen. Wir beraten Sie gerne ausführlich über unser Homepage Produkt.

Rückruf vereinbaren.

Produkt Details und bestellen.

Nach dem Bestellvorgang meldet sich unser Team bei Ihnen, um die weiteren Details wie das Design und den Domain-Namen zu besprechen.

Zum Produkt.

Hotline: 040-638 55 94 5

Gerne sind wir über unsere Bestell-Hotline für Sie erreichbar. Lassen Sie sich beraten und finden Sie das passende Webdesign für Ihre Praxis.

Hotline anrufen.

Die Vorteile Ihrer neuen Praxis Homepage im Überblick

So helfen wir Ihnen, einen professionellen Eindruck auch außerhalb Ihrer Praxis zu hinterlassen

MODERNES DESIGN

Mit praxisdesign.works schnell und einfach zu Ihrer neuen Praxis Homepage. Wählen Sie eines unserer frischen Webdesigns, um Ihre Praxis erfolgreich im Web zu präsentieren.

RESPONSIVE

In einer Zeit, in der bereits mehr als ein Drittel der Websites mit mobilen Endgeräten aufgerufen werden, sollte auch Ihre neue Website jedenfalls für Mobilgeräte optimiert sein. Mit unseren Webdesigns garantieren wir Ihnen eine Webseite, die Ihre zukünftigen Patienten sowohl mobil als auch am Desktop überzeugt.

HOSTING

Zusätzlich zu Ihrem neuen Webdesign erhalten Sie auch das richtige Hostingpaket. Unser Premium Hosting überzeugt durch Stabilität und hohe Schnelligkeit (wichtig für Ihr Ranking und die Benutzerfreundlichkeit) .

GOOGLE MAPS

Um Ihren Patienten Informationen wie Praxiszeiten, Standort und Kontaktdaten schnell und einfach mitzuteilen, erhalten Sie auf Ihrer neuen Webseite ein Kontaktformular mit integrierter Map-Funktion.

AKTUALISIERUNGEN

Wir kümmern uns um unsere Kunden. Nach regelmäßiger Überprüfung der Website geben wir Ihnen Auskunft über wichtige Aktualisierungen und halten Sie up-to-date. 

HD STOCK PHOTOS

Um Ihre neue Webseite auch mit den passenden Bildern zu bestücken, stellen wir Ihnen eine frische Auswahl an HD Stock Photos zur Verfügung. Sie wählen ganz einfach selbst, welche Bilder Sie auf Ihrer neuen Webseite haben wollen.

RASCHE ERSTELLUNG

Damit Sie so schnell wie möglich mit Ihrer neuen Webpräsenz glänzen können, versichern wir Ihnen eine rasche Erstellung und ein schnelles Setup. Nach dem Bestellprozess erhalten Sie eine Mail mit einem Link für die benötigten Daten und den notwendigen Informationen für Ihre neue Wunsch-Domain.

DOMAIN

Wir kümmern uns um Ihre neue Wunsch-Domain. Sollten Sie bereits über eine Domain verfügen und diese gerne weiterhin nützen, unterstützen wir Sie auch gerne bei der Übertragung Ihrer Domain.

Vorteile Ihrer neuen Website

MODERNES DESIGN

Mit praxisdesign.works schnell und einfach zu Ihrer neuen Praxis Homepage. Wählen Sie eines unserer frischen Webdesigns, um Ihre Praxis erfolgreich im Web zu präsentieren.

RESPONSIVE

In einer Zeit, in der bereits mehr als ein Drittel der Websites mit mobilen Endgeräten aufgerufen werden, sollte auch Ihre neue Website jedenfalls für Mobilgeräte optimiert sein. Mit unseren Webdesigns garantieren wir Ihnen eine Webseite, die Ihre zukünftigen Patienten sowohl mobil als auch am Desktop überzeugt.

HOSTING

Zusätzlich zu Ihrem neuen Webdesign erhalten Sie auch das richtige Hostingpaket. Unser Premium Hosting überzeugt durch Stabilität und hohe Schnelligkeit (wichtig für Ihr Ranking und die Benutzerfreundlichkeit) .

GOOGLE MAPS

Um Ihren Patienten Informationen wie Praxiszeiten, Standort und Kontaktdaten schnell und einfach mitzuteilen, erhalten Sie auf Ihrer neuen Webseite ein Kontaktformular mit integrierter Map-Funktion.

AKTUALISIERUNGEN

Wir kümmern uns um unsere Kunden. Nach regelmäßiger Überprüfung der Website geben wir Ihnen Auskunft über wichtige Aktualisierungen und halten Sie up-to-date.

HD STOCK PHOTOS

Um Ihre neue Webseite auch mit den passenden Bildern zu bestücken, stellen wir Ihnen eine frische Auswahl an HD Stock Photos zur Verfügung. Sie wählen ganz einfach selbst, welche Bilder Sie auf Ihrer neuen Webseite haben wollen.

RASCHE ERSTELLUNG

Damit Sie so schnell wie möglich mit Ihrer neuen Webpräsenz glänzen können, versichern wir Ihnen eine rasche Erstellung und ein schnelles Setup. Nach dem Bestellprozess erhalten Sie eine Mail mit einem Link für die benötigten Daten und den notwendigen Informationen für Ihre neue Wunsch-Domain.

DOMAIN

Wir kümmern uns um Ihre neue Wunsch-Domain. Sollten Sie bereits über eine Domain verfügen und diese gerne weiterhin nützen, unterstützen wir Sie auch gerne bei der Übertragung Ihrer Domain.

Zusätzliche Informationen zur Praxishomepage.

Die Präsentation im Internet – mit der eigenen Arzt oder Zahnarzt Homepage zum Erfolg

In Deutschland verfügt jeder zweite Haushalt über einen Internetzugang. Doch nicht nur die jüngeren Generationen sind “online”; auch Personen, die bereits über 60 Jahre alt sind, haben sich zu großen Teilen mit dem Internet angefreundet. Ein Grund, warum Selbständige und Unternehmer vorwiegend auf Werbung im World Wide Web setzen. Auch zahlreiche Ärzte haben heutzutage schon eine eigene Arzt-Homepage. Vor allem, seit die Werberichtlinien gelockert wurden, fällt es den Medizinern leichter, effektive sowie kostengünstige Internetseiten zu präsentieren. Zu beachten ist, dass die Arztpraxis Webseite den ersten Eindruck vermittelt. Die Zeiten, in denen der Neffe oder Cousin die Homepage gebastelt hat, sind vorbei. Heutzutage sollten Ärzte auf professionelle Internetauftritte setzen, die auch via Google zu finden sind. Landet der User auf einer Ärzte Website, die das letzte Mal vor Jahren aktualisiert wurde, keine Bilder hat bzw. jene nur in sehr niedriger Qualität sind und mitunter auch keine Sprechzeiten oder Kontaktdaten gefunden werden, bringt die Homepage definitiv keine neuen Patienten. Auch dann nicht, wenn der Internetauftritt erst gar nicht über eine Suchmaschine gefunden wird. Internetauftritte können sehr wohl für viele neue Kunden sorgen, aber auch – wenn ein paar Tipps und Tricks nicht berücksichtigt werden – abschreckend wirken.

“Auf Ihrer Homepage steht”

Patienten, die bereits seit Jahren in die Praxis des Zahnarztes kommen und zufrieden sind, müssen nicht mehr über die Arzt Homepage gewonnen werden. Wichtiger sind Menschen, die auf der Suche nach einem Zahnarzt sind. Statistiken besagen, dass 60 Prozent der neuen Patienten auf Grund von Mundpropaganda und Empfehlungen kommen, 30 Prozent den Weg über die Homepage in die Praxis gefunden haben. Patientengespräche, die mit “auf Ihrer Homepage steht” oder “ich habe im Internet gelesen” beginnen, sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Zukünftige Patienten, die auf der Suche nach einem neuen Zahnarzt sind oder mitunter einen Zahnarzt benötigen, der sich auf diverse Fachgebiete spezialisiert hat, werden im Vorfeld die Arztpraxis Homepage überprüfen und darauf achten, ob die gewünschten Leistungen auch angeboten werden. Wer zudem noch seine Spezialisierungen dahingehend nutzt, dass auch das Google-Ranking stimmt und die Homepage bei den ersten Suchergebnissen aufscheint, wird einen enormen Vorteil gegenüber seiner Konkurrenz erleben. Vor allem Zahnärzte, die in Großstädten daheim sind, erleben – durch die richtige Positionierung bei Google und einer informationsreichen Homepage – wahre Anstürme von neuen Patienten, die allesamt nur in die Arzt-oder Zahnarztpraxis kommen, weil sie auf der Homepage zahlreiche Informationen erhalten haben.

Der Internetauftritt muss mit Leben gefüllt sein

Der Patient liest zuerst Informationen zum Spektrum, danach macht er sich auf die Suche nach den Öffnungszeiten und den Kontaktdaten. In weiterer Folge wird er die Bilder der Räumlichkeiten begutachten und sodann Informationen über das Team der Praxis suchen. Auch “Aktuelles” wird immer wieder gerne, jedoch vorwiegend von Stammpatienten, gelesen. Jene Aspekte müssen aktuell gehalten werden; “Aktuelles” muss ständig auf dem neuesten Stand sein. Ob es die Vergrößerung des Teams, Ankündigungen eines bevorstehenden Urlaubs oder auch Anschaffungen neuer Geräte sind – präsentiert der Zahnarzt Leben auf seiner Homepage, wird er den Eindruck vermitteln, dass ihm seine Besucher, die auf der Praxis Homepage gelandet sind, wichtig sind. Zu beachten ist, dass derartige Aktualisierungen auch ständig erledigt werden sollten; der Programmierer hat mitunter nicht immer Zeit, dass er neue Updates einfügt. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ein Programm für die Homepage gewählt wird, das mitunter auch zulässt, dass der Zahnarzt, der nicht zu 100 Prozent mit dem Internet und der Homepage vertraut ist, am Ende dennoch alle notwendigen Aktualisierungen vornehmen kann. praxisdesign.works vertraut daher auf WordPress, das mit einem Marktanteil von über 60% das beliebteste Content Management System (CMS) der Welt ist.

Aktualisierungen sind auch ohne Programmierer möglich

Mittels Redaktionssystemen von praxisdesign.works ist es möglich, dass Texte und auch Bilder verändert werden können, ohne, dass dafür etwaige Programmierkenntnisse erforderlich sind. Heute basieren fast alle Internetauftritte auf dem Content Management System – CMS, dem Redaktionssystem für schnelle Änderungen und Aktualisierungen. Der Benutzer kann problemlos Inhalte einfügen, Texte verändern oder neue Bilder hochladen. Dafür benötigt er weder den Programmierer, noch fachkundiges Personal. Genau jene Aspekte sind von Vorteil, damit die Arzt oder Zahnarztpraxis Homepage auch im ständigen Wandel ist. Wie bereits erwähnt, können Punkte wie “Aktuelles” immer wieder aktualisiert werden, sodass die Patienten auf dem neuesten Stand bleiben, welche Änderungen vorgenommen wurden. Etwa, ob ein neuer Mitarbeiter im Team ist, ob neue Geräte angeschafft wurden oder wann die Ordination wegen dem Sommerurlaub geschlossen ist. Auf Wunsch pflegt das Team von praxisdesign.works diese Änderungen auch gerne für Sie ein.

Warum kennt Google die Homepage?

Die beste Homepage bringt jedoch keine neuen Patienten, wenn sie nicht im Internet gefunden wird. 95 Prozent der User verwenden Suchmaschinen; die unangefochtene Nummer 1 ist Google. “Zahnarzt [Ort]” ist der häufigste Begriff, wenn neue Zahnärzte gesucht werden. Doch wie kann das Ranking der Suchmaschine derart beeinflusst werden, dass die Homepage an eine der vordersten Stellen erscheint? Suchmaschinen arbeiten mit verschiedenen Faktoren, die am Ende dazu führen, welche Internetauftritte oben, in der Mitte oder erst auf der vierten oder fünften Seite zu finden sind. Dabei spielt SEO – search engine optimization – eine wesentliche Rolle. Die SEO-Optimierung ist jedoch kompliziert und umfangreich. Aus diesem Grund sollten Webdesigner beauftragt werden, die sich auf die Suchmaschinenoptimierung spezialisiert haben. Da es leider immer wieder “schwarze Schafe” gibt, die zwar Leistungen anbieten und verrechnen, jedoch nicht umsetzen, sollte der Auftraggeber sehr wohl überprüfen, ob seine Homepage auch tatsächlich über die Suchmaschinen gefunden wird. Nur dann, wenn die Homepage auch im vorderen Ranking gelistet ist, sollte der dementsprechende Preis (SEO-Optimierungen können als eigener Rechnungspunkt angeführt sein) auch bezahlt werden. Ist die Homepage nicht zu finden, sollte man auch die dafür berechneten Kosten nicht bezahlen.

Die Bilder und Texte

Wer an Fotos spart, senkt automatisch die Qualität seiner Webseite. Die richtige Präsentation ist sehr wohl wichtig; nur wenn hochauflösende und scharfe Bilder zu sehen sind, können sich die potentiellen Patienten auch etwas unter den Gegebenheiten vor Ort vorstellen. Dabei können Bildbeschreibungen, kleine Steckbriefe der Mitarbeiter der Praxis oder auch weiterführende Links hilfreich sein, die Homepage sympathisch werden zu lassen. Flash-Inhalte sind ebenfalls gerne gesehen und verleihen dem Internetauftritt mehr Leben. Mitunter können auch kleinere Videos hochgeladen werden; vielleicht möchte der Zahnarzt sich persönlich – über Imagevideo – vorstellen und den Patienten auf der Landingpage sogar dahingehend begrüßen und einladen, die Homepage genauer anzusehen?

Der rechtliche Aspekt

Hinweis – der folgende Text stellt keine Rechtsberatung dar und kann auch keine Rechtsberatung ersetzen. 2008 stellte die “Stiftung Gesundheit” fest, dass nur 65 Prozent aller Arzt-Homepages die rechtlichen Anforderungen erfüllen. Das Problem: Das Internet steht für alle Menschen offen; das Risiko teurer Abmahnungen ist nur einen Klick entfernt. Hier kommt der § 5 des Telemediengesetzes zur Anwendung – jener besagt, dass die Homepage mit einem Impressum versehen sein muss. Dabei sind Pflichtangaben erforderlich. Dazu zählen die Berufsbezeichnung, das Land, in welchem die Approbation vergeben wurde und auch Angaben zur Ärztekammer. Fehlen etwaige Angaben, können Strafzahlungen bis zu 50.000 Euro möglich sein. Verboten sind sogenannte “Vorher-Nachher-Aufnahmen”, die gerne auf Webseiten von Schönheitsmedizinern gezeigt wurden. Jene verstoßen gegen das Heilmittelwerbegesetz (HWG); Zahnärzte dürfen daher keine Zähne vor bzw. nach der Behandlung zeigen und jene Bilder gegenüberstellen. Doch auch das elektronische Gästebuch, von dem immer mehr Ärzte Abstand nehmen, stellt ein Risiko dar. Schlussendlich kann das Lob eines zufriedenen Patienten, der endlich eine schmerzfreie Behandlung erlebt hat, zum Verhängnis werden, da der Arzt nicht werben darf. Auch Kartenausschnitte und Stadtpläne stellen eine Gefahr dar; auch hier ist es wichtig, dass die Lizenz erworben und in weiterer Folge der Verlag auf der Seite erwähnt wird. Werden Urheberrechtsverstöße gemeldet, kann eine Lizenz nachträglich erworben werden, wobei hier zusätzliche Abmahnkosten zu tragen sind. Kostenfreie Karten, wie etwa jene von Google Maps über eine sogenannte API eingebunden, stellen eine sichere und kostenlose Alternative dar.

Aspekte einer gelungenen Praxishomepage

Der Internetauftritt sollte derart gestaltet sein, dass schon das Öffnen der Seite beeindruckt und relativ schnell erkennen lässt, wo die verschiedenen Inhalte zu finden sind. Ratsam sind ein eigenes Logo, eine intuitive Navigation und ein übersichtliches Layout. Der Nutzer möchte zudem nicht ständig “scrollen”; pro Unterseite empfiehlt es sich, nicht mehr als zwei Bildschirminhalte zu präsentieren. Lieber ein paar Seiten mehr, als lange Seiten mit viel Text, die am Ende dazu führen, dass der Patient seinen Besuch auf der Homepage abbricht. Die Texte sollten kurz und knackig sein, die wesentlichen Punkte ansprechen und die Leistungen der Praxis in den Vordergrund stellen. Der Patient muss – auch wenn er noch nie in der Ordination des Zahnarztes war – relativ schnell erkennen, welche Leistungen angeboten werden, wann die Öffnungszeiten des Arztes sind und wo dieser seine Praxis hat. Wesentliche Punkte, die man nicht suchen muss, sondern in den Vordergrund springen und den Patienten einladen, Kontakt aufzunehmen.

Die Kostenfrage

Professionelle Internetseiten kosten zwischen 2.500 Euro und 5.500 Euro. Dabei richtet sich der Preis nach den Vorstellungen des Auftraggebers. Sonderwünsche sind natürlich teurer; wer zudem noch auf professionelle Aufnahmen setzt, muss auch mit Fotografenkosten in der Höhe zwischen 500 Euro und 1.500 Euro rechnen. Dabei handelt es sich jedoch nur um einmalige Kosten; laufende Kosten können mit rund 50 Euro bis 100 Euro – pro Jahr – beziffert werden. Dabei handelt es sich vorwiegend um Kosten für den Speicherplatz (Hosting) sowie die Domain (Adresse). Bei praxisdesign.works sind diese einmaligen und laufenden Kosten (ausser den Fotografenkosten) im Abopreis enthalten.

Das Fazit

Heute ist eine professionelle Webseite nicht mehr wegzudenken. Im Vergleich mit anderen Werbemöglichkeiten für Ärzte und Zahnärzte, stellt die eigene Homepage nicht nur eine kostengünstige Möglichkeit dar, sondern erreicht – statistisch gesehen – auch deutlich mehr Menschen. Wer daher noch keinen eigenen Internetauftritt hat oder sich wundert, warum die zehn Jahre alte Homepage, die noch vom Neffen programmiert wurde, keine neuen Patienten anlockt, sollte beginnen, seine Dienstleistungen online zu präsentieren.

Zusätzliche Informationen zur Praxishomepage.

Die Präsentation im Internet – mit der eigenen Arzt oder Zahnarzt Homepage zum Erfolg

In Deutschland verfügt jeder zweite Haushalt über einen Internetzugang. Doch nicht nur die jüngeren Generationen sind “online”; auch Personen, die bereits über 60 Jahre alt sind, haben sich zu großen Teilen mit dem Internet angefreundet. Ein Grund, warum Selbständige und Unternehmer vorwiegend auf Werbung im World Wide Web setzen. Auch zahlreiche Ärzte haben heutzutage schon eine eigene Arzt-Homepage. Vor allem, seit die Werberichtlinien gelockert wurden, fällt es den Medizinern leichter, effektive sowie kostengünstige Internetseiten zu präsentieren. Zu beachten ist, dass die Arztpraxis Webseite den ersten Eindruck vermittelt. Die Zeiten, in denen der Neffe oder Cousin die Homepage gebastelt hat, sind vorbei. Heutzutage sollten Ärzte auf professionelle Internetauftritte setzen, die auch via Google zu finden sind. Landet der User auf einer Ärzte Website, die das letzte Mal vor Jahren aktualisiert wurde, keine Bilder hat bzw. jene nur in sehr niedriger Qualität sind und mitunter auch keine Sprechzeiten oder Kontaktdaten gefunden werden, bringt die Homepage definitiv keine neuen Patienten. Auch dann nicht, wenn der Internetauftritt erst gar nicht über eine Suchmaschine gefunden wird. Internetauftritte können sehr wohl für viele neue Kunden sorgen, aber auch – wenn ein paar Tipps und Tricks nicht berücksichtigt werden – abschreckend wirken.

“Auf Ihrer Homepage steht”

Patienten, die bereits seit Jahren in die Praxis des Zahnarztes kommen und zufrieden sind, müssen nicht mehr über die Arzt Homepage gewonnen werden. Wichtiger sind Menschen, die auf der Suche nach einem Zahnarzt sind. Statistiken besagen, dass 60 Prozent der neuen Patienten auf Grund von Mundpropaganda und Empfehlungen kommen, 30 Prozent den Weg über die Homepage in die Praxis gefunden haben.

Praxishomepage von praxisdesign.works – auf der sicheren Seite

Patientengespräche, die mit “auf Ihrer Homepage steht” oder “ich habe im Internet gelesen” beginnen, sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Zukünftige Patienten, die auf der Suche nach einem neuen Zahnarzt sind oder mitunter einen Zahnarzt benötigen, der sich auf diverse Fachgebiete spezialisiert hat, werden im Vorfeld die Arztpraxis Homepage überprüfen und darauf achten, ob die gewünschten Leistungen auch angeboten werden. Wer zudem noch seine Spezialisierungen dahingehend nutzt, dass auch das Google-Ranking stimmt und die Homepage bei den ersten Suchergebnissen aufscheint, wird einen enormen Vorteil gegenüber seiner Konkurrenz erleben. Vor allem Zahnärzte, die in Großstädten daheim sind, erleben – durch die richtige Positionierung bei Google und einer informationsreichen Homepage – wahre Anstürme von neuen Patienten, die allesamt nur in die Arzt-oder Zahnarztpraxis kommen, weil sie auf der Homepage zahlreiche Informationen erhalten haben.

Der Internetauftritt muss mit Leben gefüllt sein

Der Patient liest zuerst Informationen zum Spektrum, danach macht er sich auf die Suche nach den Öffnungszeiten und den Kontaktdaten. In weiterer Folge wird er die Bilder der Räumlichkeiten begutachten und sodann Informationen über das Team der Praxis suchen. Auch “Aktuelles” wird immer wieder gerne, jedoch vorwiegend von Stammpatienten, gelesen. Jene Aspekte müssen aktuell gehalten werden; “Aktuelles” muss ständig auf dem neuesten Stand sein. Ob es die Vergrößerung des Teams, Ankündigungen eines bevorstehenden Urlaubs oder auch Anschaffungen neuer Geräte sind – präsentiert der Zahnarzt Leben auf seiner Homepage, wird er den Eindruck vermitteln, dass ihm seine Besucher, die auf der Praxis Homepage gelandet sind, wichtig sind. Zu beachten ist, dass derartige Aktualisierungen auch ständig erledigt werden sollten; der Programmierer hat mitunter nicht immer Zeit, dass er neue Updates einfügt. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ein Programm für die Homepage gewählt wird, das mitunter auch zulässt, dass der Zahnarzt, der nicht zu 100 Prozent mit dem Internet und der Homepage vertraut ist, am Ende dennoch alle notwendigen Aktualisierungen vornehmen kann. praxisdesign.works vertraut daher auf WordPress, das mit einem Marktanteil von über 60% das beliebteste Content Management System (CMS) der Welt ist.

Aktualisierungen sind auch ohne Programmierer möglich

Mittels Redaktionssystemen von praxisdesign.works ist es möglich, dass Texte und auch Bilder verändert werden können, ohne, dass dafür etwaige Programmierkenntnisse erforderlich sind. Heute basieren fast alle Internetauftritte auf dem Content Management System – CMS, dem Redaktionssystem für schnelle Änderungen und Aktualisierungen. Der Benutzer kann problemlos Inhalte einfügen, Texte verändern oder neue Bilder hochladen. Dafür benötigt er weder den Programmierer, noch fachkundiges Personal. Genau jene Aspekte sind von Vorteil, damit die Arzt oder Zahnarztpraxis Homepage auch im ständigen Wandel ist. Wie bereits erwähnt, können Punkte wie “Aktuelles” immer wieder aktualisiert werden, sodass die Patienten auf dem neuesten Stand bleiben, welche Änderungen vorgenommen wurden. Etwa, ob ein neuer Mitarbeiter im Team ist, ob neue Geräte angeschafft wurden oder wann die Ordination wegen dem Sommerurlaub geschlossen ist. Auf Wunsch pflegt das Team von praxisdesign.works diese Änderungen auch gerne für Sie ein.

Warum kennt Google die Homepage?

Die beste Homepage bringt jedoch keine neuen Patienten, wenn sie nicht im Internet gefunden wird. 95 Prozent der User verwenden Suchmaschinen; die unangefochtene Nummer 1 ist Google. “Zahnarzt [Ort]” ist der häufigste Begriff, wenn neue Zahnärzte gesucht werden. Doch wie kann das Ranking der Suchmaschine derart beeinflusst werden, dass die Homepage an eine der vordersten Stellen erscheint? Suchmaschinen arbeiten mit verschiedenen Faktoren, die am Ende dazu führen, welche Internetauftritte oben, in der Mitte oder erst auf der vierten oder fünften Seite zu finden sind. Dabei spielt SEO – search engine optimization – eine wesentliche Rolle. Die SEO-Optimierung ist jedoch kompliziert und umfangreich. Aus diesem Grund sollten Webdesigner beauftragt werden, die sich auf die Suchmaschinenoptimierung spezialisiert haben. Da es leider immer wieder “schwarze Schafe” gibt, die zwar Leistungen anbieten und verrechnen, jedoch nicht umsetzen, sollte der Auftraggeber sehr wohl überprüfen, ob seine Homepage auch tatsächlich über die Suchmaschinen gefunden wird. Nur dann, wenn die Homepage auch im vorderen Ranking gelistet ist, sollte der dementsprechende Preis (SEO-Optimierungen können als eigener Rechnungspunkt angeführt sein) auch bezahlt werden. Ist die Homepage nicht zu finden, sollte man auch die dafür berechneten Kosten nicht bezahlen.

Die Bilder und Texte

Wer an Fotos spart, senkt automatisch die Qualität seiner Webseite. Die richtige Präsentation ist sehr wohl wichtig; nur wenn hochauflösende und scharfe Bilder zu sehen sind, können sich die potentiellen Patienten auch etwas unter den Gegebenheiten vor Ort vorstellen. Dabei können Bildbeschreibungen, kleine Steckbriefe der Mitarbeiter der Praxis oder auch weiterführende Links hilfreich sein, die Homepage sympathisch werden zu lassen. Flash-Inhalte sind ebenfalls gerne gesehen und verleihen dem Internetauftritt mehr Leben. Mitunter können auch kleinere Videos hochgeladen werden; vielleicht möchte der Zahnarzt sich persönlich – über Imagevideo – vorstellen und den Patienten auf der Landingpage sogar dahingehend begrüßen und einladen, die Homepage genauer anzusehen?

Der rechtliche Aspekt

Hinweis – der folgende Text stellt keine Rechtsberatung dar und kann auch keine Rechtsberatung ersetzen. 2008 stellte die “Stiftung Gesundheit” fest, dass nur 65 Prozent aller Arzt-Homepages die rechtlichen Anforderungen erfüllen. Das Problem: Das Internet steht für alle Menschen offen; das Risiko teurer Abmahnungen ist nur einen Klick entfernt. Hier kommt der § 5 des Telemediengesetzes zur Anwendung – jener besagt, dass die Homepage mit einem Impressum versehen sein muss. Dabei sind Pflichtangaben erforderlich. Dazu zählen die Berufsbezeichnung, das Land, in welchem die Approbation vergeben wurde und auch Angaben zur Ärztekammer. Fehlen etwaige Angaben, können Strafzahlungen bis zu 50.000 Euro möglich sein. Verboten sind sogenannte “Vorher-Nachher-Aufnahmen”, die gerne auf Webseiten von Schönheitsmedizinern gezeigt wurden. Jene verstoßen gegen das Heilmittelwerbegesetz (HWG); Zahnärzte dürfen daher keine Zähne vor bzw. nach der Behandlung zeigen und jene Bilder gegenüberstellen. Doch auch das elektronische Gästebuch, von dem immer mehr Ärzte Abstand nehmen, stellt ein Risiko dar. Schlussendlich kann das Lob eines zufriedenen Patienten, der endlich eine schmerzfreie Behandlung erlebt hat, zum Verhängnis werden, da der Arzt nicht werben darf. Auch Kartenausschnitte und Stadtpläne stellen eine Gefahr dar; auch hier ist es wichtig, dass die Lizenz erworben und in weiterer Folge der Verlag auf der Seite erwähnt wird. Werden Urheberrechtsverstöße gemeldet, kann eine Lizenz nachträglich erworben werden, wobei hier zusätzliche Abmahnkosten zu tragen sind. Kostenfreie Karten, wie etwa jene von Google Maps über eine sogenannte API eingebunden, stellen eine sichere und kostenlose Alternative dar.

Aspekte einer gelungenen Praxishomepage

Der Internetauftritt sollte derart gestaltet sein, dass schon das Öffnen der Seite beeindruckt und relativ schnell erkennen lässt, wo die verschiedenen Inhalte zu finden sind. Ratsam sind ein eigenes Logo, eine intuitive Navigation und ein übersichtliches Layout. Der Nutzer möchte zudem nicht ständig “scrollen”; pro Unterseite empfiehlt es sich, nicht mehr als zwei Bildschirminhalte zu präsentieren. Lieber ein paar Seiten mehr, als lange Seiten mit viel Text, die am Ende dazu führen, dass der Patient seinen Besuch auf der Homepage abbricht. Die Texte sollten kurz und knackig sein, die wesentlichen Punkte ansprechen und die Leistungen der Praxis in den Vordergrund stellen. Der Patient muss – auch wenn er noch nie in der Ordination des Zahnarztes war – relativ schnell erkennen, welche Leistungen angeboten werden, wann die Öffnungszeiten des Arztes sind und wo dieser seine Praxis hat. Wesentliche Punkte, die man nicht suchen muss, sondern in den Vordergrund springen und den Patienten einladen, Kontakt aufzunehmen.

Die Kostenfrage

Professionelle Internetseiten kosten zwischen 2.500 Euro und 5.500 Euro. Dabei richtet sich der Preis nach den Vorstellungen des Auftraggebers. Sonderwünsche sind natürlich teurer; wer zudem noch auf professionelle Aufnahmen setzt, muss auch mit Fotografenkosten in der Höhe zwischen 500 Euro und 1.500 Euro rechnen. Dabei handelt es sich jedoch nur um einmalige Kosten; laufende Kosten können mit rund 50 Euro bis 100 Euro – pro Jahr – beziffert werden. Dabei handelt es sich vorwiegend um Kosten für den Speicherplatz (Hosting) sowie die Domain (Adresse). Bei praxisdesign.works sind diese einmaligen und laufenden Kosten (ausser den Fotografenkosten) im Abopreis enthalten.

Das Fazit

Heute ist eine professionelle Webseite nicht mehr wegzudenken. Im Vergleich mit anderen Werbemöglichkeiten für Ärzte und Zahnärzte, stellt die eigene Homepage nicht nur eine kostengünstige Möglichkeit dar, sondern erreicht – statistisch gesehen – auch deutlich mehr Menschen. Wer daher noch keinen eigenen Internetauftritt hat oder sich wundert, warum die zehn Jahre alte Homepage, die noch vom Neffen programmiert wurde, keine neuen Patienten anlockt, sollte beginnen, seine Dienstleistungen online zu präsentieren.

Wird geladen ...
Zusammenfassung
Praxis-Homepage erstellen
Gesamtbewertung
5 based on 28 votes
Service
Praxis-Homepage erstellen
Design
praxisdesign.works,
Gebiet
Deutschland, Österreich
Beschreibung
Professionelle Praxis-Homepage - Egal ob Basis- oder Masterpaket, unser Webdesign für Ärzte garantiert Ihnen ein reines Desgin und ein klares Image.